Startseite » Es gibt sie nur selten: Smartphones mit Android 10 unter 400 Euro

Es gibt sie nur selten: Smartphones mit Android 10 unter 400 Euro

von Robert-von-Hardware-Blog
Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert am 717 Aufrufe
Hübsche Frau macht Selfie mit Smartphone

Android 10 ist seit etwa fünf Monaten verfügbar, jedoch sind nur wenige Modelle in den unteren Preisklassen damit ausgestattet. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Liste aller Smartphones mit Android 10 in der Preisklasse bis 400 Euro.

Es ist kein Geheimnis, dass Android Probleme mit Updates hat. Aber mal ehrlich, wer hätte etwas anderes erwartet? Android 10 wurde selten per Update verbreitet, es sei denn, es handelte sich um ein Google-Smartphone. Am 3. September 2019 stellte Google das Betriebssystem als endgültige Vollversion vor und lieferte es direkt mit den brandneuen Handys Pixel 4 und Pixel 4 XL aus. Die glücklichen Besitzer der Google-Modelle Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 3 und Pixel 3 XL erhielten das Update ebenfalls sofort.

Smartphones mit Android 10 – sind günstige Handys benachteiligt?

Seitdem könnten viele Smartphones mit der neuesten Android-Version ausgestattet worden sein, aber die meisten Hersteller lassen viel Zeit verstreichen, bis sie ein Update bereitstellen. Zuerst wurden (ehemalige) Spitzenmodelle mit dem Update versorgt, darunter beliebte Smartphones wie das Samsung Galaxy S10 Plus, Huawei P30 Pro, Xiaomi Mi 9, Nokia 9 Pureview, OnePlus 7 Pro und Honor 20 Pro.

Günstige Handys werden normalerweise nicht so häufig aktualisiert, wenn überhaupt. Aber es gibt ein paar wenige Geräte, die trotz ihres niedrigen Preises bereits von den Herstellern lobenswerterweise aktualisiert wurden. In unserer Liste haben wir nur Smartphones bis zum Jahr 2018 berücksichtigt. Obwohl Geräte wie das erste Pixel oder das Pixel XL mittlerweile Aktualisierungen auf Android 10 erhalten haben, sind diese Modelle schon über 3 Jahre alt und daher nicht wirklich zu empfehlen. Für das Geld gibt es mittlerweile bessere Produkte.

Google Pixel 3a und Pixel 3a XL

Das Google Pixel 3a wird von den meisten Händlern für 366 Euro angeboten, während die XL-Version mit einem größeren Display für 399 Euro zu haben ist. Der Chipsatz ist ein Snapdragon 670 mit 4 GB RAM. Der Speicher ist bei den Versionen unter 400 Euro auf 64 GB begrenzt und kann nicht erweitert werden. Sowohl das 3a als auch das XL Modell verwenden eine einzelne 12,2 Megapixel Kamera auf der Rückseite und eine 8 Megapixel Selfie-Kamera vorne.

Eine Besonderheit beider Modelle ist der druckempfindliche Rahmen, der als zusätzliches Bedienelement fungiert. Der Bildschirm hat eine Größe von 5,6 Zoll beim Modell 3a und 6 Zoll beim XL. In der größeren Ausführung ist der Akku leistungsstärker und bietet 3700 mAh anstatt 3000 mAh.

Nokia 7. 1

Das günstigste Modell, das bereits ein Update auf Android 10 erhalten hat, ist das Nokia 7.1. Interessanterweise ist die Variante mit 64 GB internem Speicher bei einigen Anbietern sogar günstiger als die Version mit nur 32 GB – da fällt die Entscheidung nicht schwer. Das Display hat in beiden Fällen eine Größe von 5,8 Zoll und eine Auflösung von 2280 × 1080 Pixeln. Als Prozessor kommt der Snapdragon 636 zusammen mit 4 GB RAM zum Einsatz. Nokia setzt auf Dual-Mode-Kameras: 12 Megapixel plus ein 5-Megapixel-Sekundensensor für eine bessere Bildschärfe. Das Android One ist derzeit ab 199 Euro erhältlich.

Asus Zenfone 5Z

Hierzulande hätte kaum jemand Asus auf dem Schirm, wenn es um schnelle Aktualisierungen geht. Aber das Zenfone 5Z der asiatischen Firma hat es auf unsere Liste geschafft. Für den Preis, der im Vergleich zum Nokia 7.1 um 100 Euro höher liegt, bekommst du einen Bildschirm, der 6,2 Zoll größer ist und eine ähnliche Auflösung hat. Außerdem gibt es den leistungsfähigen Snapdragon 845 Prozessor mit 6 GB RAM und eine 2-fache Kamera mit 12 und 8 Megapixeln, inklusive Weitwinkel.

Nokia 8. 1

Ein weiteres Nokia-Gerät gehört zu den Geräten, die mit Android 10 ausgestattet sind: das Nokia 8.1. Auch hier hat der Anbieter dank Android One etwas mehr Glück als andere Hersteller mit einer modifizierten Benutzeroberfläche. Das Display hat eine Größe von 6,2 Zoll mit Full-HD-Auflösung. Dieses Mal verwendet Nokia einen Snapdragon 710 und hat 4 GB RAM verbaut. Bei der Kamera hat sich auf dem Papier wenig geändert, es handelt sich um 13 plus 13 Megapixel, wobei das zweite Objektiv nur für eine verbesserte Tiefenschärfe zuständig ist. Das Modell mit 64 GB Speicher ist ab 320 Euro erhältlich.

Xiaomi Mi 9

Das Xiaomi Mi 9 ist nur knapp 10 Euro teurer. In der Version mit 64 GB internem Speicher kostet das Modell lediglich 328 Euro. Leider kann man den Speicher nicht erweitern. Dafür hat es aber Top-Hardware, wie zum Beispiel den Snapdragon 855 und 6 GB RAM. Die Hauptkamera hat sogar satte 48 Megapixel und es gibt auch noch ein Tele- und Weitwinkelobjektiv mit 12 und 16 Megapixeln. Die Frontkamera hat 20 Megapixel. Das Display hat eine Größe von 6,4 Zoll und setzt auf die OLED-Technik. Wenn du mehr Speicherplatz brauchst, gibt es auch eine empfehlenswerte Version mit 128 GB, die ab 368 Euro erhältlich ist.

Huawei Nova 5T

Das Huawei Nova 5T ist eines der neuesten Modelle in unserer Liste. Es hat den Spitzen-Chipsatz von Huawei, den Kirin 980, und ein 6,3 Zoll Display mit erweiterter Full-HD-Auflösung und Lochrasterung. Mit 6 GB RAM und 128 GB internem Speicher (nicht erweiterbar) bietet es dem Benutzer genügend Freiheiten. Die Fotos werden von den 4 Hauptkameras mit 48, 16, 2 und 2 MP aufgenommen. Das Nova 5T ist bereits ab 365 Euro erhältlich.

Oneplus 6

Hey, hast du schon vom Oneplus 6 gehört? Es ist ein Spitzenmodell aus 2018, das gerade für etwa 389 EUR erhältlich ist. Und weißt du was? Es hat sogar ein kürzliches Update auf Android 10 bekommen! Mit einem 6,3-Zoll-OLED-Bildschirm, einem Snapdragon 845, 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher ist es wirklich beeindruckend ausgestattet. Die beiden Kameras auf der Rückseite machen auch richtig gute Fotos – eine mit 16 Megapixeln und ein Tiefenschärfensensor mit 20 Megapixeln. Übrigens, wenn dir Android 10 nicht gefällt, kannst du auch zu Lineage OS wechseln, das das Oneplus 6 unterstützt. Cool, oder?

Das könnte Sie auch interessieren

Hardware-Blog ist ein Technik-Magazin auf dem wir regelmäßig neuste Informationen rund um Technik, Hard– und Software veröffentlichen.

Die Preise der auf dieser Seite vorgestellten Produkte werden täglich aktualisiert. Es kann aber durch Preisschwankungen dazu kommen, dass der hier angegebene Preis nicht mit dem Preis unserer Partnershops übereinstimmt. Um Verwirrungen beim Preis zu verhindern, empfehle ich, den Preis auf dem jeweiligen Partnershop nochmal zu prüfen.

Ich lege großen Wert auf Transparenz und Offenheit. Deshalb will ich nicht verheimlichen, dass ich im Falle eines Kaufs über einen Link dieser Seite, eine Provision erhalte. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bitte denke daran, dass wir keinen Online-Shop betreiben, sondern lediglich ein Portal mit Informationen. Für Dich entstehen dadurch keine Kosten oder Nachteile.

 

Hardware-Blog.de ist ein Projekt von RMB-Marketing.com © Hardware-blog.de 2023